Schlagwort Archiv: Baugeschichte

Das Dreikönigshaus muss als Ensemble erhalten bleiben

Die Fraktionsgemeinschaft Freiburg Lebenswert/Für Freiburg setzt sich nach dem Brand im Dreikönigshaus für den Erhalt des gesamten Ensembles ein. Dass der mittlere Teil, der abgerissen wurde, nicht unter Denkmalschutz gestanden haben soll, ist nur schwer nachvollziehbar. Sollte er doch unter Denkmalschutz gestanden haben, wäre es ein Versäumnis der Stadt gewesen, ihn nicht zu erhalten. Die Gebäudereihe bildet eine Einheit und müsste als Gesamteinheit zumindest Ensembleschutz genießen. Es stellt sich daher die Frage an die Stadt, warum zumindest die Außenfassaden des mittleren Teils nicht wieder aufgebaut werden. Schließlich muss ja auch eine Gebäudeversicherung bestehen, die dafür in Anspruch genommen werden kann.

Wir möchten bei der Gelegenheit wiederholt darauf aufmerksam machen, dass in Freiburg vermeintliche Sachzwänge leider immer wieder Baudenkmäler gefährden. Die Liste der denkmalwürdigen Gebäude, die deshalb in den vergangenen Jahren weichen mussten, ist beträchtlich. Jüngstes Beispiel ist das ehemalige „Gasthaus zu Amerika“ an der Ecke Habsburger- und Wölflinstraße. Dies darf so nicht weitergehen! Das Dreikönigshaus ist das letzte noch vorhandene barocke Baudenkmal in diesem Quartier, das erhalten bzw. wieder aufgebaut werden muss.

Mehr unter http://freiburg-lebenswert.de/das-dreikoenigshaus-muss-als-ensemble-erhalten-bleiben

Denkmalschutz stärken und Stadtbild erhalten

Denkmalschutz ist der Umgang mit Geschichte und ihrer Wertigkeit. Er ist identitätsstiftend. Dazu gehört auch die Baugeschichte und diese kann nur dann tatsächlich wahrgenommen werden, wenn man die Gebäude erhält oder sogar rekonstruiert. Baugeschichte und Denkmäler sind auch immer Ausdruck des „Lebensgefühls“ und des „Zeitgeistes“ ihrer Epoche. Denkmalschutz bedarf des Herzens und des Verstandes. Er ist eine sehr wichtige und verantwortungsvolle Angelegenheit, die nach einer dauerhaften Fürsprache verlangt!

Freiburg hat nach dem Krieg viele bedeutsame und wertvolle historische Gebäude durch Abriss verloren, da oftmals der wirtschaftlichen Nutzung Vorrang eingeräumt und ein Erhalt deshalb als nicht zumutbar erklärt wurde. Jüngstes Beispiel ist das Gebäudeensemble um das ehemalige „Gasthaus zu Amerika“ an der Ecke Habsburger- und Wölflinstraße. Es wurde um 1777 erbaut und ist kulturhistorisch bedeutsam. Dessen wechselhafte Geschichte gibt auch die Geschichte der Stadt Freiburg und ihrer nördlichen Vorstadt wieder. Als einige der ältesten Häuser des Freiburger Nordens, markant an der Habsburgerstraße gelegen, wäre der Abriss der Gebäudegruppe ein unersetzbarer Verlust. Zum Gesicht der Stadt gehören bedeutsame historische Gebäude wie diese. Ohne sie verliert die Stadt nicht nur ihr Gesicht, sondern auch ihre Geschichte.

Viele weitere Infos siehe unter: www.freiburg-lebenswert.de

Web Design BangladeshWeb Design BangladeshMymensingh